Science-Fiction und Stadtentwicklung

Am 20. Februar war ich Teil des Panels der Veranstaltung “Visionen der vernetzten Stadt” beim Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG). Die Veranstaltung ist ist Teil der Reihe digital macht stadt, ein Kooperationsprojekt des Hybrid Space Lab und des HIIG, das die aktuellen Entwicklungen an der Schnittstelle von Städten und digitalen Technologien untersucht.

Moderator Benjamin Knödler, Isabella Hermann, Rosa Thoneick, Melanie Humann, Elke Plate

Mein Beitrag war es zu kommentieren, was uns das Science-Fiction-Genre über zukünftige Stadtentwicklung zu sagen hat. Meine Anwort: Über die Zukunft nicht viel – aber Science-Fiction legt als Gedankenexperiment und kritischer Gegenwartskommentar den Finger in die Wunde der aktuellen Herausforderungen!