Category Archives: Vorträge/Panels

KI Science Film Festival in Karlsruhe

Auf dem Panel mit links der Filmemacherin Iriis Härmä und rechts dem Moderator Oliver Langewitz vom Filmboard Karlsruhe e.V.

Am 3. Juli 2019 war ich zusammen mit der Filmemacherin Iiris Härmä, der Regisseurin von “Who Made You?”, Mitglied des Panels des KI Science Film Festivals am Karlsruher Institut für Technologie.

OK oder KO?

Am 1. Juli 2019 war ich Teil des Panels der Reihe der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) “Checkpoint bpb – die Montagsgespräche” zum Thema “OK oder KO? KI = visionäre Kraft oder disruptive Macht? Wie die Folgen künstlicher Intelligenz unser Leben radikal verändern wird” zusammen mit Prof. Dr. Raúl Rojas und Fabio Haenel, moderiert von Dr. Cornelius Adebahr.

Wie so oft ging es um die Fragen von Chancen und Herausforderungen von KI-Anwendungen und wie neu bzw. was das besondere an dem Buzzword “Künstliche Intellligenz” ist. Als Panel war es uns wichtig, den Begriff “KI” zu entmystifzieren und darzustellen, dass es sich um eine technische Anwendung handelt, und nicht um Magie, und schon gar nicht um “Intelligenz”.

Re:pulica Future Affairs

Am 27. Mai trat ich auf der Re:pulica Future Affairs Konferenz im Auswärtigen Amt als Speaker im Panel New Philosophies: Paradigm Shifts in a Machine-Intelligent World mit der Cyborg-Aktivistin Moon Ribas und dem Philosophen Maurizio Ferraris auf. Das Panel gibt es auf dem Re:publica Youtube-Channel zu sehen.

In meinem Impuls nahm ich die Vermenschlichung und Mystifzierung von Künstlicher Intelligenz im öffentlichen und popkulturellen Diskurs in die Kritik. Die Mystifzierung von KI lenkt davon ab, dass hinter jeder Technologie Modelle und Wirklichkeitsreduktionen stehen, die von Menschen gemacht sind.

KI bei den Digital Media Women

Am 6. März sprach ich auf einem Info-Event der Digital Media Women Berlin über “Artificial Intelligence and Ethics” in den Räumlichkeiten von Architrave.

Meine Schlussfolgerung: AI is neither ethical nor neutral: • AI “knows” nothing about the social context of data • Socio-political questions have no technical solutions • We ourselves have to define our goals, fairness criteria and ethical standards – not AI systems



Künstliche Intelligenz und Ethik bei der NATO

Auf dem jährlichen Seminar der Interallied Confederation of Reserve Officers (CIOR) der NATO vom 27. bis 29. Januar 2019 in Bonn hielt ich einen Vortrag zu “Ethics and Autonomous Systems” und einen Workshop zu “Ethics and Future War(fare) in Science-Fiction Films”.

 

Continue reading

Warum künstliche Intelligenz keine Science-Fiction ist

Auf der Konferenz “Ist die Zukunft demokratisch? – Demokratie, Sicherheit, Technologie” des Netzwerkes “Women in International Security” (WIIS) in der Bayerischen Landesvertretung am 15. November 2018 erklärte ich, warum künstliche Intelligenz keine Science-Fiction ist.

 

Auf der Konferenz feierten 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, internationalen Organisationen, Kultur und Medien das 15-jährige Jubiläum von WIIS.

Tagesspiegel Data Debate #10

©Tagesspiegel

Am 11. September diskutierte ich als Panelteilnehmerin bei der Tagesspiegel Data Debate #10 mit Dr. Richard Benjamins, Data & Artificial Intelligence Ambassador, Telefónica; Dr. Ralf Herbrich, Director Machine Learning, Amazon Development Center; und Lars Klingbeil, MdB, SPD-Generalsekretär, zum Thema Lernende Maschinen auf dem Vormarsch – Wie künstliche Intelligenz unsere Wirtschaft und Gesellschaft verändert. Moderiert wurde die Diskussion von Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff. 

Die Aufzeichnung lässt sich hier nachsehen, ein kurzer Artikel des Tagesspiegel hier nachlesen.

Data Debates am 11. Sept. 2018 ©Tagesspiegel

 

Film und Manipulation: Science Fiction

Wie schon 2015 und 2016 agierte ich am 10. August 2018 als Referentin für das Stipendiatenseminar der Hanns-Seidel-Stiftung “Film und Manipulation Science Fiction” in Kloster Banz. Ich sprach zu “Science-Fiction-Filme des neuen Jahrtausends unter politologischem Blickwinkel”.

Science-Fiction 2018 auf Kloster Banz

Mein Fazit:

Continue reading

Werte in Science-Fiction und Weltpolitik an der Uni Rostock

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen des Hauptseminars “Medien und Politik in Deutschland” an der Universität Rostock sprach ich darüber wie Science-Fiction-Filme und aktuelle Weltpolitik hinsichtlich ihrer Werteverständnisse interagieren.

So luden die Vereinten Nationen beispielsweise im Jahr 2009 die Protagonisten der Serie “Battlestar Galactica” ein, um über aktuelle weltpolitische Probleme zu sprechen, die auch in der Serienrealität des archaischen Kampfs der Menschen gegen die Zylonen eine Rolle spielen.

Science Fiction und Weltpolitik haben oft eine grundlegend gleichen Problematik und bilden so einen Intertext, der das Leben kommender Generationen prägen könnte.