Berlin Sci-fi Filmfest 2019

Das Berlin Sci-fi Filmfest fand zum dritten Mal im Kino Babylon in Berlin Mitte statt.

Als Festival Associate des Berlin Sci-fi Filmfest bin ich im Selection Committee der Filme und Mitglied der Preisjury. Das zwei-tätigige Festival, das am 29. und 30. November 2019 im Kino Babylon in Berlin Mitte stattfand, erstreckt sich aber nicht nur auf Sci-fi Short- und Featurefilme, sondern bietet Lesungen, Workshops, Paneldiskussionen und Musik…

Das Festival-Team v.l.n.r.: Direktor Anthony Straeger, Festival Associate Isabella Hermann, Direktor Alexander Pfander

Ich selbst moderierte eine Lesung des Science-Fiction Autors Jens Lubbadeh, der aus seinem neuen Roman “Transfusion” vorlas und organisierte das Panel “Projects of a Digital Future – interventions and talk” wo meine Panelgäste ihre jeweiligen Projekte zu Digitalisierung und KI vorstellten und danach mit dem Publikum diskutierten:

  • Bronwen Deacon vom Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) präsentierte das Projekt 2040, bei dem Wissenschaftler in eine Schreibwerkstatte eingeladen wurden, um ihre utopische Vision einer digitalen Zukunft zu Papier zu bringen
  • Frithjof Nagel von der Gesellschaft für Informatik (GI) stellte die Umfrage der GI zum Einfluss von Science-Fiction auf das Bild von Künstlicher Intelligenz vor
  • Niccolo Pescetelli vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und ehemals
    Massachusetts Institute of Technology (MIT) zeigte das MIT-Project BeeMe – in dem Real-Life-Spiel wurde eine echte Person live von Mitspielern gesteuert um die Menschheit vor einer außer Kontrolle geratenen KI zu retten
  • Als Special Guest war Carylanna Taylor dabei, die mit ihrem Film Anya auf dem Filmfest vertreten war und als Filmemacherin und Wissenschaftlerin auf faktenbasierte Science-Fiction setzt
V.l.n.r.: Carylanna Taylor, Isabella Hermann, Niccolo Pescetelli, Bronwen Deacon, Frithjof Nagel